Die Auswahl bei Digital-Signage-Displays für den professionellen Gebrauch war nie größer. Während die Marktanteile von OLED-Displays stetig ansteigen, haben sich auf dem Markt für LCDs mit LED-Beleuchtung über die Jahre Nischen eröffnet, die mit spezialisierten Entwicklungen gefüllt werden.

Für den Desktop-Betrieb werden häufig Monitore mit vielfältigen Einstellmöglichkeiten eingesetzt. Bei professionellen Digital-Signage-Displays für Leitstellen liegt der Fokus auf einer möglichst hohen Zuverlässigkeit, da diese im 24/7-Betrieb rund um die Uhr genutzt werden. Diese Displays verfügen in der Regel über eine vergleichsweise geringe Helligkeit von etwa 200–400 cd/m² und ein Kontrastverhältnis von etwa 800:1. Auch wenn das für den Standardgebrauch im Innenbereich ausreichend ist, sind viele Digital-Signage-Displays für den Innenbereich mit einer höheren Helligkeit von etwa 400–700 cd/m² ausgestattet. Ihr Kontrastverhältnis liegt in der Regel bei 1000–2000:1.