Seminar - Rechtsgrundlagen und Datenschutz für Videoüberwachungsanlagen

DSGVO SchulungDSGVO Schulung

2018 ist die DSGVO, die Datenschutzgrundverordnung der EU in Kraft getreten.

Bereits im Vorfeld hatten die neuen datenschutzrechtlichen Bestimmungen für Unsicherheit unter Betreibern und Errichternvon Videosicherheitsanlagen gesorgt. Und nach wie vor herrscht vielerorts Unklarheit darüber, wann Videoüberwachung zulässig ist und welche Pflichten zu beachten sind, um datenschutzkonforme Videosicherheit gewährleisten zu können.

Namentlich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stellen die Anforderungen der DSGVO vor Herausforderungen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Bestimmungen der DSGVO Raum für Interpretationen lassen.

Das VIDEOR Academy Seminar „Rechtsgrundlagen und Datenschutz für Videoüberwachungsanlagen“ schließt diese Lücken. Die Lehrveranstaltung richtet sich an Errichter, Systemintegratoren und Händler aus der Videosicherheitstechnik und bietet einen komprimierten Überblick über die praxisrelevanten Rechtsfragen aus den Bereichen Videoüberwachung und Zutrittskontrolle.


Seminarinhalte

Die Teilnehmer lernen, welche Betriebsanforderungen, Normen sowie juristische und datenschutzrechtliche Aspekte bei der Planung einer Videosicherheitsanlage zu beachten sind. Darüber hinaus vermittelt das Seminar den sicheren Umgang mit einem Planungstool. Denn anhand einer professionellen Planung kann eine entsprechende Dokumentation der Videoüberwachungsanlage angefertigt werden. Die Teilnehmer lernen unter anderem, wie sie bereits bei der Planung datenenschutzrechliche Stolpersteine vermeiden und worauf sie bei einer DSGVO-konformen Dokumentation achten müssen.

Das Seminar „Rechtsgrundlagen der Videosicherheit und Zutrittsteuerung“ gliedert sich in zwei Blöcke.

  • Agenda

    9:00 - 9:30 Begrüßung
    9:30 - 12:30

    Rechtsgrundlagen der Videosicherheit und Zutrittsteuerung

    • Bisherige Anforderungen aus Datenschutz und Arbeitsrecht
    • Neuregelung des Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetzes-EU (2018)
    • Beweissicherung und Gerichtsverwertbarkeit
    • Mobile Videosicherheit (Drohnen, Dashcams, Bodycams)
    12:30 - 13:15 Mittagspause
    13:15 - 16:15

    Videoüberwachungsanlagen richtig planen und dokumentieren

    • Normen und Richtlinien (DIN EN 62676, VDS2366)
    • Grundlagen zur Planung einer Videoüberwachungsanlage
    • Dokumentation einer Videoüberwachungsanlage
    16:15 - 16:30 Offene Runde für Fragen

  • Voraussetzungen

    Jeder Teilnehmer benötigt ein Notebook mit Windows Betriebssystem und Administratorrechten.
  • Seminardauer / Teilnehmerzahl

    Das Seminar dauert einen Tag, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 16 Personen.
  • Kosten

    Die Kosten für das Seminar betragen 299.- Euro pro Person.

    In den Veranstaltungskosten sind die Seminardokumentation, die Tagungsgetränke sowie das gemeinsame Mittagessen enthalten. Nicht eingeschlossen sind Fahrt-, Übernachtungs- und weitere Verpflegungskosten.

  • Veranstaltungsort

    VIDEOR E. Hartig GmbH
    TrainingCenter
    Carl-Zeiss-Straße 8
    63322 Rödermark

Zielgruppe und Seminarziel

In diesem Seminar erhalten IP-Errichter, Installateure, Systemhäuser und Händler einen sehr guten Überblick über die relevanten Rechtsfragen in den Bereichen Videoüberwachung und Zutrittskontrolle; sicherer Umgang mit einem Planungstool, z. B. zur sauberen Dokumentation der Videoüberwachungsanlage.


Impressionen

VIDEOR Academy DSGVO SchulungVIDEOR Academy DSGVO Schulung
VIDEOR Academy DSGVOVIDEOR Academy DSGVO
VIDEOR Academy Rechtsgrundlagen SchulungVIDEOR Academy Rechtsgrundlagen Schulung
VIDEOR AcademyVIDEOR Academy
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite