Die Netzwerk Video Rekorder der neuen eneo IER-Serie beeindrucken durch Performanz, Preis-Leistung, Flexibilität und Skalierbarkeit. Mit 4, 8, 16 oder 32 IP-Kanälen bieten sie eine maßgeschneiderte, vernetzte und erweiterbare Aufzeichnungslösung für alle kleinen und mittleren Applikationen.

Darüber hinaus können mit der nun ebenfalls erhältlichen virtuellen Matrix eneo IEM-38R640005A mehrere IER-Rekorder zusammengefasst und auf einer gemeinsamen Bedieneroberfläche verwaltet werden (Verwaltung von bis zu 64 IP-Videoquellen) – im Prinzip handelt es sich hier um einen Hardware-basierten VMS-Client, der auf dem Desktop platziert oder in einem 19“-Rack montiert werden kann. Für die Videoansicht verfügt das Gerät einen HDMI-Ausgang für Monitore mit 4K/UHD-Auflösung sowie einen VGA-Ausgang für Full-HD-Auflösung.

Dank ihrer WARP-Funktion können die im Netzwerk eingebundenen Rekorder mit der virtuellen Matrix konfiguriert und direkt gesteuert werden. Darüber hinaus erlaubt IEM-38R640005A die redundante Aufzeichnung auf allen 64 Kanälen. Ein PC-Client ist für die Verwaltung dieses Videonetzwerks nicht erforderlich.